10/2/2016 17:0

Zeit zum Lesen: 2 Minuten

Iss und sei nicht krank: Nahrungsmittel gegen Grippe

Gegen Grippe kann man auf unterschiedliche Art und Weise kämpfen: Tabletten oder Vitaminkomplexe nehmen, Anhäufungen von Menschen meiden. Oder einfach einige Produkte zu sich nehmen, die die Schutzkräfte des Organismus erhöhen oder ihm bei der Gesundung helfen.

Wir bieten Ihnen eine Liste mit zehn Heilprodukten an, die man in die Einkaufsliste beim nächsten Supermarktbesuch eintragen kann.

Zitrone

Zitronen sind Spitzenreiter, was den Gehalt an Vitamin C angeht, das bei der Zerstörung des Virus hilft und die Resistenz des Organismus erhöht. Trinken Sie Tee mit Zitrone oder essen Sie es einfach mit Honig.

Knoblauch

Dieses natürliche Antibiotikum ist ein praktisch klassisches Mittel gegen Infektionen oder Viren. Ein Knoblauchzahn enthält eine Schlagdosis der wertvollen Elemente, die Wunder vollbringen und die Genesungsprozesse beschleunigen können. Knoblauch hat eine antivirale, entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Am besten isst man es frisch.

Pampelmuse

Wer auf seine Figur achtet, weiß Bescheid, dass Pampelmusen gut fürs Schlankwerden sind. Jedoch haben sie auch andere nützliche Eigenschaften. Indem Sie eine Pampelmuse essen, nehmen Sie eine Dosis Vitamine А, С, В, D, Р zu sich sowie Mineralsalze, organische Säuren, Zucker, Pektine, ätherische Öle. Besonders gut ist der frische Pampelmusensaft, in den man noch eine Apfelsine hinzu tun kann.

Äpfel

Äpfel enthalten viele Vitamine der B-Gruppe und die Askorbinsäure. Jedoch denken Sie daran, dass man die Äpfel lieber nicht dem Einfluss hoher Temperaturen unterzieht, denn sie können das so notwendige Vitamin C zerstören.

Moosbeere

Moosbeeren beeinflussen positiv die Arbeit des Nervensystems und die große Anzahl von Vitaminen, organischen Säuren, wertvollen Materialien darin hat eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.

Bananen

Bananen stellen ein weiteres Produkt dar, mit dem Sie nicht krankgeschrieben werden. Die Vitamine der B-Gruppe, Magnesium und Kalium sorgen für die Wiederherstellung der Kräfte und muntern Sie auf, was während der Krankheiten besonders wichtig ist.

Rettich

Je schärfer der Rettich ist, desto nützlicher ist die Frucht im Kampf gegen Grippe. Dies ist mit den einzigartigen Stoffen Phytonziden verbunden, die den menschlichen Organismus vor Viren schützen. Man nimmt besser viel scharfen Rettich am Anfang einer Grippeepidemie. Rettich mit Honig ist ein gutes entzündungshemmendes Mittel.

Zwiebel

Man hat schon lange her begonnen, Zwiebel genauso gut wie Zitronen und Knoblauch zur Vorbeugung und Heilung von Grippe zu verwenden. Dies ist eine reiche Quelle von Vitaminen der Gruppen B und C, ätherischen Ölen, Kalzium, Mangan, Kupfer, Zink. Zwiebel hat entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, es kann die Infektion bekämpfen und den Tonus des Organismus stärken.

Sauerkohl

Ein weiteres Winterprodukt, dem man in der Periode der Infektionsausbreitung besser Aufmerksamkeit schenken sollte, ist der Sauerkohl. In der kalten Jahreszeit ist es ein Rekordhalter, was den Gehalt an Askorbinsäure betrifft. 100 Gramm Sauerkohl decken den Tagesbedarf an Vitamin C.

Papaya

Wenn Sie Papaya sehen, kaufen Sie es unbedingt. Papaya hat einen sehr hohen Nährwert und einen reichen Gehalt. Eine Frucht mittlerer Größe enthält eine dreifache Dosis der Askorbinsäure, die die Schutzkräfte des Organismus stärkt. Samen von Papaya haben auch starke antibakterielle Eigenschaften.

 

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich ein oder melden Sie sich an.

avatar

Antworten(0)